Iron Rebel Europe – Völlig aus der Bahn, aber wer will, der macht!

Moin Moin!

Laaaaange ist es her, dass ich meinen letzten Blogbeitrag geschrieben habe… Es heißt ja allgemein, jede Diät wäre anders. Meine Diäten mit Claus waren immer gleich. Ich habe sie umgesetzt und es lief und ich hatte meine Freude an der sich ständig besseren Form, die ich auch erfreulicherweise selbst immer erkennen konnte. So startete ich auch völlig entspannt in diese Diät und freute mich auf Huhn, grüne Bohnen, Leinöl und Reis zu meinem morgendlichen Eiklar. Na gut, am meisten auf die Form, denn wozu mache ich diesen Sport schließlich und richte mein ganzes Leben danach aus 😉

svenja2-26809367.jpg

Ich erwähnte eine hohe Arbeitsbelastung in meinem letzten Beitrag. Hinzu kamen zwischenmenschliche damit verbundene Sachen die auf mich einprasselten und für die meine Ressourcen nicht mehr gereicht haben, diese nach dem Ausstempeln beiseite zu schieben und zu vergessen oder sie halt nicht an mich heran zu lassen. Die Menge machte hier das Gift und so war ich „auf“ und fand mich abends heulend wieder und bemerkte, wie ich selbst schon ätzend zu anderen Menschen wurde, die nichts zu meinem belasteten Gemüt beigetragen haben. Ich habe mich bei dem Herrn, der den Stromzähler tauschte, direkt entschuldigt und gesagt, dass ich eigentlich viel netter wäre und meine Art absolut nichts mit ihm zu tun hätte, er hätte alls richtig gemacht, aber so konnte es nicht weiter gehen. Ich hatte Schlafstörungen, Verdauungsstörungen, durchgehend Kopfschmerzen und einen großen Druck im Kopf und dieser war auch voll aufgedunsen. Auf der Suche nach einer Lösung kam ich vor zwei Wochen bei meiner Hausärztin ins Sprechzimmer, wollte etwas erzählen und flennte auch dort direkt los. Huch.

Zuvor besuchte ich ein Seminar des NAC, um mal unter Gleichgesinnten zu sein und mich im Wettkampfmodus zu verlieren, da ich gefühlt noch nicht drinnen war. Das klappte leider auch nicht so, war aber für sich gesehen ein toller Tag mit netten Menschen. Dort anwesend war auch Johannes Luckas, bei dem ich nun kurz im Vlog auftauche, wer mich mal im bewegten Bild sehen mag 🙂 Video von Johannes / NAC Seminar

Nun, zwei Wochen nach meinem Arztbesuch, konnte ich abschalten, schlafe wieder besser, Kopfweh und alle anderen Beschwerden sind auch weg und ich kann auch wieder lächeln und bin nett und offen zu Menschen, wie es sich meiner Ansicht nach gehört. Ich habe mir zwei Massagen gebucht und mich beim Bekleben von Bikinis entspannt.

fb_img_14831270490901673376440.jpg

Die Diät habe ich natürlich weiter gemacht und nachdem ich in 7 Wochen 0,00 kg abgenommen hatte, ist jetzt etwas Gewicht gerutscht und mein Look hat sich auch endlich verändert, was mich erleichtert.

Nun zurück im Leben muss ich sportlich echt Gas geben, habe aber nicht mehr total Angst, dass ich mich in Dänemark am 05. Mai völlig mit meiner Form blamiere und denke, ich kann noch etwas reißen.

So verwende ich z.B. Cremes, die die Fettverbrennung fördern und Haut verdünnen sollen sowie überschüssiges Wasser rausziehen. Ich mache regelmäßig eine Stunde Cardio um auszuschwitzen und mich zu bewegen, wobei ich mich ganz warm anziehe und den Rumpf in einen Neoprengürtel wickle. An dieser Stelle sei mir Werbung für http://www.only-approved.de erlaubt, die mich aus ihrem Shop, aus dem ich mir die Cremes von MPA ausgesucht habe, unterstützen. Wer sie probieren mag oder etwas anderes, erhält dort auf seinen Einkauf mit dem Code „Svenja10“ 10% Rabatt.

 

Nun schreiben wir heute den 30.03.2018 und es sind noch 35 Tage bis zur Waage. Den Countdown verfolgen oder Tickets kaufen oder Euch über die Meisterschaft informieren könnt Ihr hier: https://ironrebelshow.eu/

Was liegt noch an? Morgen ist Formcheck bei Claus Maibaum im Olympic Hamburg. Gleichzeitig empfange ich dort Andreas, den neuen Berichterstatter von Team Andro. Bei einer kleiner Fragerunde nannten die User Interesse an einem Bericht über mich. Ich fühle mich voll geschmeichelt und habe zugesagt, auch wenn ich etwas aufgeregt bin und mich sorge, ob ich nicht am Ende zu langweilig bin. Aber theoretisch (sowie tatsächlich) bin ich ja ein Mensch mit verdammt viel Geschichte, Hintergrund und Meinung, es muss halt nur irgendwie durchkommen. Mal schauen. Auf jeden Fall habe ich mir noch ein cooles Shirt als kleinen Scherz, oder wie ich es nennen soll, drucken lassen. Ich denke, das paßt ganz gut 🙂

img_20180330_105110_603-1901580428.jpg

Am ersten April Wochenende beginnen dann auch die Shootings, da ist jede Woche etwas los und spornt natürlich zusätzlich an, Gas zu geben, damit ich jedes Mal in der bestmöglichen Form erscheine. Bin ganz dankbar, dass ich wieder ein paar neue Fotografen und Fotografinnen kennenlernen darf und freue mich auch auf Mariko. zwei Shootings werde ich gemeinsam mit Deepa angehen, die auch schon wieder hammermäßig gut aussieht.

An dieser Stelle wünsche ich Euch nun ersteinmal schöne Ostertage und wünsche uns allen etwas Sonne!

2 Kommentare

  1. Was hat der Arztbesuch denn gebracht? Einfach die Einsicht dass du gerade verwundbar bist? Oder bist du danach kürzer getreten?
    Ich finde es klasse, dass du auch von Tiefs schreibst. Es ist immer interessant hier mitzulesen. Ich drücke dir die Daumen, dass es nun weiter gut läuft. 🙂

    Gefällt mir

    1. Waaaah, meine lange Antwort ist weg… Ich wurde krankgeschrieben, heißt die Kurzform. Och Menno… Dann hat es 1,5 Wochen gedauert, bis es langsam bergauf ging mit Kopfdiskussionen und Nebel. Habe dann viel geruht, geschlafen, mir Massage gebucht und sowas und einfach gemacht, was ich dann in dem Moment wollte.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s